SMPV ‒ der Weg zur Musik
Schweizerischer
Musikpädagogischer Verband
DE   FR   IT
Zurück zu «SMPV : Schweizer Musikzeitung»

Mit Spannung erwartet wurden die Informationen zu den bedeutenden Fortschritten beim Fachhochschulprojekt der Schweizerischen Akademie für Musik und Musikpädagogik (SAMP). In einem schriftlichen Grusswort teilte Akademieleiter Valentin Gloor den Delegierten mit, dass die Gründung einer Fachhochschule noch im laufenden Jahr erfolgen könne.  Hintergrund dieser positiven Entwicklung sind die unbefristete Betriebsbewilligung, die das Bundesamt für Berufsbildung (BBT) der Fachhochschule Kalaidos erteilt hat, sowie die neuerlich aufgenommenen und kurz vor dem Abschluss stehenden Verhandlungen der SAMP mit Kalaidos. Wie Brigitte Scholl ausführte, könnten erste Bachelorstudiengänge bereits im Herbst 2010 beginnen, sofern das BBT aufgrund der demnächst eingereichten Studiengänge eine provisorische Bewilligung erteilt. In der Diskussion im Plenum kamen dann vor allem die deutlich höheren Kosten, welche der Fachhochschulbetrieb gegenüber heute mit sich bringen wird, sowie der weniger flexible zeitliche Ablauf des Studiums zur Sprache. Finanziell ins Gewicht fallen wird auch die Umsetzung des Forschungsauftrages, den Fachhochschulen zu erfüllen haben. Hier sind indessen schon Partnerschaften mit anderen Institutionen angedacht. Angesichts dieser erfreulichen Perspektiven beschlossen die Delegierten auf Antrag des Zentralvorstandes, an sämtlichen Vereinbarungen mit der SAMP festzuhalten; ebenso wurde der Sockelbeitrag von 25'000.- Franken an die SAMP genehmigt.

Initiative und Referendum

Auf bundespolitischer Ebene stehen für den Verband zwei Anliegen im Vordergrund. Die Initiative «jugend + musik» wird in Bern demnächst in ersten Hearings behandelt und es besteht trotz der ablehnenden Haltung der Landesregierung noch Hoffnung auf die Erarbeitung eines Gegenvorschlags. Der SMPV hat zur Unterstützung der Initiative Rückstellungen getätigt. Unterstützen wird der Verband auch das vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund ergriffene Referendum gegen die 4. Revision der Arbeitslosenversicherung (AVIG), bei welcher unter anderem die drohenden Taggeldkürzungen für junge Menschen auf Ablehnung stösst.

Fünf statt sieben

«Den Status quo legalisieren» soll die von der Versammlung genehmigte Statutenänderung, wonach für den Zentralvorstand neu nicht mindestens 7, sondern 5 Mitglieder vorgeschrieben sind. Der Vorstand möchte damit, auch vor dem Hintergrund der letzten Demissionen, seine Beschluss- und Funktionsfähigkeit gemäss Statuten sicherstellen. Die entsprechende Formulierung lässt die Vergrösserung des Vorstandes natürlich nach wie vor zu.

Mitgliederkategorien und –beiträge

Neu gibt es beim SMPV die Kategorie der Fördermitglieder. Es handelt sich dabei um Personen, welche zwar die formalen Voraussetzungen für eine reguläre Mitgliedschaft nicht erfüllen, sich aber in der einen oder anderen Weise für den Verband einsetzen können und wollen.  Aufgewertet wird der Status der Kollektivmitglieder; sie werden in Zukunft ein Mitspracherecht an der Delegiertenversammlung erhalten.

Der schon vor zwei Jahren angedachte, dann aber zurückgestellte Antrag des Zentralvorstandes, den Mitgliederbeitrag für den Zentralverband um 10.- Franken zu erhöhen, wurde angenommen. Keinen Erfolg hatte ein Antrag aus der Versammlung, den Beitrag gleich um 20.- Franken zu erhöhen. Wie Brigitte Scholl in Erinnerung rief, sind die Mitgliederbeiträge beim SMPV auch so noch immer sehr moderat verglichen mit denen anderer Berufsverbände.

Abgelehnt, wenn auch mit 18 gegen 26 Stimmen bei 2 Enthaltungen vergleichsweise knapp, wurde der Antrag der Sektion Nordwestschweiz, für pensionierte Mitglieder einen Rabatt von 30% auf den Mitgliederbeitrag zu gewähren, im Gegenzug aber die Freimitgliedschaften für Mitglieder, die dem Verband mindestens 30 Jahre angehören, abzuschaffen. 

Die nächste Delegiertenversammlung wird am 26. März 2011 in Bern stattfinden.

--bt

Termine unserer Sektion

Im Moment gibt es keine Termin dieser Sektion

Termine anderer Sektionen

09.09.2017 | Bern
Musizierstunde der Sektion Bern
10.09.2017 | Schloss Klingenberg, 8505 Homburg
Matinee des SMPV Thurgau
15.09.2017 | Thun
Musizierstunde der Sektion Bern
16.09.2017 | Schaffhausen Museum zu Allerheiligen
SMPV MusikerInnen bespielen die Räume des Museums zu Allerheiligen
28.10.2017 | Zürcher Hochschule der Künste, Pfingstweidstr. 96, Zürich
Symposium SMM: Mentales Training für Musiker - Interdisziplinäre Impulse
Komplette SMPV Agenda
Der SMPV ist der grösste schweizerische Be­rufs­verband im Bereich Mu­sik und Bildung. Er be­steht aus einem Zentral­verband und 15 re­gio­nalen Sektionen. Er bie­tet seinen Mit­gliedern ein breites Spektrum an Dienstleistungen an und setzt sich für ihre be­ruf­lichen Interessen ein.

Besuchen Sie den SMPV auf Facebook
Impressum | Kontakt