SMPV ‒ der Weg zur Musik
Schweizerischer
Musikpädagogischer Verband
DE   FR   IT
Zurück zu «SMPV : Schweizer Musikzeitung»

Rufen wir uns zunächst den Zweck dieser Institution in Erinnerung: Mit dem Zentrum möchte die SAMP vor allem seinen Studierenden und Dozierenden eine räumliche Infrastruktur bieten. Auch der SMPV spielt eine wesentliche Rolle für den Betrieb des Zentrums, so dass dieses über eine solide Basis zur Erfüllung unterschiedlicher Bedürfnisse in der Romandie verfügt. Es geht dabei in erster Linie darum, einen Begegnungsraum für den Privatunterricht von SAMP wie auch SMPV zu bieten, der sowohl zweckmässig als auch offen genug ist, dass Studierenden- und Laienkonzerte, Prüfungen, Seminare, Weiterbildungen, spezielle Kurse usw. abgehalten werden können. Derzeit organisiert das Zentrum verschiedene Veranstaltungen an den überaus attraktiven Standorten der Konservatorien Montreux, Vevey und Nyon (ihnen sei hier herzlich gedankt). Ab Herbst 2011 werden sich mit dem Hinzukommen eines weiteren Standorts in Villeneuve (in Verbindung mit dem Konservatorium Montreux-Vevey) noch zusätzliche Möglichkeiten ergeben. Das musée Forel und das Schweizer Kameramuseum in Vevey stellen dem Zentrum ausserdem von Zeit zu Zeit ihre Räumlichkeiten und Infrastruktur zur Verfügung. Nicht vergessen werden darf an dieser Stelle die prestigeträchtige Steinway Hall Suisse Romande, welche dem Zentrum ebenfalls Räumlichkeiten zur Verfügung stellt und es aktiv unterstützt. Dank seiner Flexibilität kann das Zentrum etwa auf Anregung von SMPV-Sektionen gewisse Aktivitäten an andere Orte zu verlegen, wobei der Gedanke der Annäherung der Regionen und die Schaffung eines Bildungsnetzwerkes für Studierende und Dozierende im Vordergrund steht.

Die an Berufsstudien gestellten Anforderungen steigen beständig. Das Zentrum reagiert auf diese Entwicklung, indem es Kurse in Bereichen wie der Alten Musik, der zeitgenössischen Musik, der Instrumentaltechnik, Kammermusik, Akustik, Improvisation usw. anbietet. Es kann auf Anfrage auch auf spezifische Bedürfnisse eingegangen werden, um beste Bedingungen für die Berufsausbildung zu gewährleisten. Diese aktive Unterstützung der privaten Arbeit trägt dazu bei, grosse nationale Institutionen wie die SAMP und der SMPV sicht- und greifbar zu machen.

Damit aber nicht genug! Auch musikbegeisterte Kinder und Erwachsene sind im Zentrum willkommen, sei es als Publikum oder als Teilnehmer öffentlicher Veranstaltungen. SMPV-Lehrkräfte, die einen Rahmen zur Durchführung eines Kurses für junge SchülerInnen suchen, können diese Projekte am Zentrum realisieren. Im letzten Jahr umfasste das Kursangebot für Laien die Themen klassische brasilianische Musik, Gamelan, sowie traditionelle Volksmusik der Romandie. Auf diese Weise können Lehrkräfte von SAMP und SMPV im Auftrag des Zentrums arbeiten, ihre Kompetenzen besser zur Geltung bringen und weitergeben.

Flexibilität und Diversität sind wertvolle Trümpfe, die in akademischer organisierten Institutionen oft fehlen. Am Centre Pédagogique Romand ASMP kommen originelle Projekte mit traditionelleren Veranstaltungen in Berührung – mit zumindest scheinbar traditionelleren… so ist ein Teil des jährlich angebotenen Kammermusikpraktikums zeitgenössischen Gruppenimprovisation gewidmet. Im gleichen Gebiet angesiedelt ist ein Kurs zum Lesen zeitgenössischer Partituren, der im Februar 2011 in Zusammenarbeit mit dem SMPV Waadt und dem Conservatoire de l’Ouest Vaudois in Nyon stattfinden wird. Diese Veranstaltung wird am 6. Februar zusammen mit einem Kurs zum Theremin, dem ersten elektronischen Instrument der Geschichte, stattfinden. Unter den originellen Projekten sind unter anderem zu erwähnen : Höfischer Tanz («la danse de cour, vécue, pratiquée, entendue …») (Konservatorium Vevey, 19. März 2011), eine Tagung zur Darstellung des Klaviers im Film (Konservatorium Vevey, 1. April 2011), sowie ein Sommerlager im Tessin (15.- 19. August 2011), bei dem das Spielen von Ton-Handschlagzeugen geübt und parallel dazu eine Udu-Trommel angefertigt wird! Überall steht der pädagogische Bezug im Vordergrund: Das Tanzen von Menuetten und die Kenntnis ihrer Geschichte werden dazu beitragen, dass sie instrumental anders interpretiert werden; die Auseinandersetzung mit dem Film ist unverzichtbar in einer Gesellschaft, die so stark visuell orientiert ist wie unsere; die Verbindung von Schlagzeug und der Arbeit mit Ton wird die Wahrnehmung der Zusammenhänge zwischen Material und Rhythmus fördern, usw.

Im Programm des Zentrums finden sich aber auch Veranstaltungen, welche der Berufsausbildung oder der Weiterbildung erfahrener BerufsmusikerInnen vorbehalten sind: ein Workshop zur Rhythmik des Mittelalters (Konservatorium Montreux, fand im Oktober 2010 statt), ein Akustik-Workshop zu alten Stimmungen (Konservatorium Vevey, 11. Dezember), ganz der Rhythmik gewidmete Tage (Aarau, Alte Kantonsschule, 8. Januar 2011, sowie Konservatorium Vevey, 29. Januar 2011), Tage zur Improvisation auf dem Klavier (Klassik, Jazz, zeitgenössisch; Aarau, Alte Kantonsschule, 28. Mai, sowie Steinway Hall, Lausanne, 8.Mai), ein Kammermusikpraktikum (Konservatorium Vevey, 30. Juni - 2. Juli 2011), Studierendenkonzerte (Konservatorium Montreux, 31. Mai 2011), usw.

Dieses Konzept überzeugt auch die Sponsoren, wird das Zentrum doch bereits seit vier Jahren unterstützt durch: Loterie Romande, Stadt Montreux, Zentralverband des SMPV, Westschweizer Sektionen des SMPV, Bösendorfer Switzerland (Montreux), Steinway Hall Suisse Romande (Lausanne), Musik Hug (Lausanne), Boullard musique (Morges), Les vignes du domaine de la Recorbe (Nyon), Galerie d’art contemporain ABpi, École de musique 1,2,3 (Sion), Portier&Gaudin musique (Cossonay), Musikschule Mézières (VD). Auch die Medien zeigen Interesse und berichten positiv über das Zentrum, so etwa die Schweizerische Musikzeitung, L’Hebdo, 24 Heures, Le Régional, La Liberté

Zum Abschluss seines vierten Jahres schliesslich lädt das Zentrum am 25. Juni 2011 am Konservatorium Vevey zu einer fête bretonne mit Tanzworkshop, Ball und Crêpes an! En avant la musique !

 

Lorris Sevhonkian, Direktor des Centre Pédagogique Romand ASMP

 

Kontakt:centre.romandasmp@lorris.ch ; http://sites.google.com/site/centrepedagogiqueromand oder Tel. 079 228 16 04.

 

Dieser Artikel erschien in der französischen Originalfassung in der Oktoberausgabe der SMZ. Übersetzung: -bt

Termine unserer Sektion

Im Moment gibt es keine Termin dieser Sektion

Termine anderer Sektionen

22.12.2017 | Kapelle Klus, Asylstr. 130, 8032 Zürich
Lehrerkonzert in der Kapelle Klus
12.01.2018 | Hottingersaal, Gemeindestr. 54
Schülerkonzerte der Sektion Zürich
20.01.2018 | Bahnhofplatz 70-72, Frauenfeld
Workshop: Instrumentales Lernen in der Gruppe
22.01.2018 | Hottingersaal, Gemeindestr. 54
Schülerkonzerte der Sektion Zürich
26.01.2018 | Hottingersaal, Gemeindestr. 54
Schülerkonzerte der Sektion Zürich
Komplette SMPV Agenda
Der SMPV ist der grösste schweizerische Be­rufs­verband im Bereich Mu­sik und Bildung. Er be­steht aus einem Zentral­verband und 15 re­gio­nalen Sektionen. Er bie­tet seinen Mit­gliedern ein breites Spektrum an Dienstleistungen an und setzt sich für ihre be­ruf­lichen Interessen ein.

Besuchen Sie den SMPV auf Facebook
Impressum | Kontakt