Mitteilung des Zentralverbandes vom 20.12.2021

Liebe Mitglieder
Liebe Kolleginnen und Kollegen

obwohl wir uns alle gewünscht haben, dass die Covid-Pandemie sich langsam dem Ende zuneigt, bestimmt sie weiterhin unser Leben und unseren Berufsalltag.

Hier sind die neuesten Verschärfungen, die seit dem 20. Dezember 2021 in Kraft getreten sind:

• Zu Innenräumen von Kultur- Sport- und Freizeitbetrieben sowie zu Veranstaltungen in Innenräumen sind nur noch Personen zugelassen, die entweder geimpft oder genesen sind (2G). Zudem muss an diesen Orten eine Maske getragen werden und falls etwas konsumiert wird, besteht eine Sitzpflicht.
• Kann die Maske nicht getragen werden wie zum Beispiel bei Blasmusikproben, sind nur noch Personen zugelassen, die sowohl geimpft oder genesen sind, und zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen können (2G+).
• Von dieser Testpflicht jedoch ausgenommen sind Personen, deren Genesung, Zweit- oder Auffrischimpfung nicht länger als vier Monate zurückliegt.
• Für Personen unter 16 Jahren gelten die obgenannten Regeln nicht.
• Für Veranstaltungen im Freien mit weniger als 300 Personen gilt keine Zertifikatspflicht (ausgenommen sind Tanzveranstaltungen), es muss aber ein Schutzkonzept erarbeitet werden.
• Für Veranstaltungen im Freien mit mehr als 300 Personen gilt eine Zertifikatspflicht (3G).
• An Gymnasien und anderen weiterführenden Schulen gilt eine generelle Maskenpflicht. Für die Tertiärstufe gilt neu eine Zertifikatspflicht (3G).
• In der Bildung und somit auch im Musikunterricht liegt die Kompetenz für weitere Massnahmen bei den Kantonen. Entsprechend gelten für die Aktivitäten an den Musikschulen als Bildungsinstitutionen – insbesondere für den Einzelunterricht – die kantonalen Vorgaben für die Schulen bzw. die von den Kantonen für den Unterricht an den Musikschulen erlassenen Regeln.

Ihre Sektion wird sie deshalb zeitnah über die in Ihrem Kanton geltenden Regeln informieren.

Wir wünschen Ihnen trotz allem eine frohe Weihnachtszeit und hoffen, sie bleiben rundum gesund!

Beste Grüsse

Annette Dannecker und Paola De Luca
Co-Präsidentinnen SMPV

Mitteilung des Zentralverbandes vom 5.12.2021

Am Freitag hat der Bundesrat verschärfte Massnahmen beschlossen, um die steigenden Fallzahlen in den Griff zu bekommen und eine Überlastung der Intensivstationen der Spitäler zu vermeiden.

So gilt ab Montag, 6. Dezember 2021 bei allen öffentlich zugänglichen Veranstaltungen in Innenräumen inkl. allen kulturellen Aktivitäten von Laien in Innenräumen eine Zertifikatspflicht für Personen ab 16 Jahren. Zudem gilt für alle Innenbereiche von öffentlich zugänglichen Einrichtungen einschliesslich der zertifikatspflichtigen Veranstaltungen im Innern eine Maskenpflicht. Diese Regelung gilt für alle Advents-, Schüler*innen- oder Chorkonzerte, aber auch für Chor- und Orchesterproben usw.

Die Ausnahme der Regel, dass beständige Gruppen von bis zu 30 Personen sich ohne Zertifikat treffen können, ist aufgehoben.

Es muss ein Schutzkonzept erarbeitet werden, das Massnahmen zu Hygiene (Händewaschen und -desinfektion), Lüftung, Umsetzung der Maskenpflicht und Erhebung der Kontaktdaten, falls bei bestimmten Aktivitäten keine Maske getragen werden kann, beinhaltet.

Bei Veranstaltungen im Freien gilt neu eine Zertifikatspflicht ab 300 Personen (Ausnahme bilden hier die Tanzveranstaltungen, bei denen immer eine Zertifikatspflicht besteht). Auch hier muss ein Schutzkonzept erarbeitet und umgesetzt werden.

Für Gastronomieangebote während oder in Pausen von Veranstaltungen im Innern besteht eine Sitzpflicht.

Für den Einzel- und Kleingruppenunterricht gelten die jeweiligen kantonalen Vorgaben für Bildungsinstitutionen.

Es ist darauf zu achten, dass Kantone strengere Regeln erlassen können, die unbedingt eingehalten werden müssen. Die Sektionen werden Sie dazu noch in einer separaten Mail informieren.

Alle weiteren verordneten Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-Pandemie entnehmen Sie bitte der Medienmitteilung des Bundesrates vom 3. Dezember 2021.

Wir wünschen Ihnen eine frohe Adventszeit!

Annette Dannecker und Paola De Luca

Co-Präsidentinnen SMPV